Süßholzwurzel ungeschält

Wird Pferden bei Husten, Magen- und Darmstörungen und zur Unterstützung der Gelenke innerlich gegeben. Auch äußerlich als Teeumschlag für Gelenke bestens geeignet.

Traditionell wird Süßholzwurzel innerlich zur Auswurfförderung bei Husten und auch bei Magen-Darm-Störungen gegeben. Insbesondere bei allergischem Husten ist diese Wurzel gut geeignet. Auch für gesunde Gelenke kann die Süßholzwurzel äußerlich, in Form von Tee-Umschlägen, eingesetzt werden. Sie enthält Glycyrrhizin, Flavonoide, Cumarin, ätherische Öle, aliphatische Säuren, Polysaccharide und Steroide.

Die Süßholzwurzel besitzt sehr starke Süßkraft und wird deshalb von den meisten Pferden gerne gefressen. Die geschnittenen Süßholzwurzeln sollten abends in einer Tasse mit kaltem Apfelsaft oder kaltem Wasser eingelegt werden. Am nächsten Tag wird das Einweichwasser zusammen mit den Wurzeln unter das gewohnte Futter gemischt. Durch das Einweichen (Kaltauszug der Wurzeln) werden die Wurzeln leichter verdaulich und besser im Magen-Darm-Trakt aufgeschlossen und verwertet. Das bietet sich insbesondere für ältere Pferde und für Pferde mit Verdauungsproblemen an. Beim Kaltauszug befinden sich dann im Einweichwasser die gesunden Stoffe der Süßholzwurzel in gut aufgeschlossener Form. Alle anderen Pferde können in der Regel diese etwas weichere Wurzel auch trocken sehr gut verdauen.

Achtung: Bei Herzerkrankungen, Herzschwäche oder dem sogenannten Altersherz sollte Süßholzwurzel nicht eingesetzt werden, da sie diese Erkrankungen verschlechtern kann. Auch bei Cushing, EMS, Diabetes und Hufrehe sollte die Süßholzwurzel gemieden werden.

Die Süßholzwurzel sollte keinesfalls dauerhaft verabreicht werden, sondern nur bei Bedarf (etwa ein- bis viermal pro Jahr, jeweils maximal vier Wochen lang). Sie passt sehr gut zu Deganius Atemwohl.

Tipp: Die Süßholzwurzel kann mit Zinnkraut (Ackerschachtelhalm, nicht Sumpfschachtelhalm!) kombiniert werden. Der daraus entstandene Tee, welcher mehrere Stunden ziehen sollte, kann äußerlich für Umschläge genutzt werden bei Gelenk- und Sehnenerkrankungen.

Verwendung:
Einem großen Pferd mit etwa 500 bis 600 kg Körpergewicht kann man täglich 30 Gramm Süßholzwurzel für vier Wochen geben (entspricht 0,9 kg), einem Kleinpferd oder Pony pro Tag circa 20 Gramm verabreichen (entspricht 0,6 kg). Die Süßholzwurzel kann unter das gewohnte Futter gemischt werden, eventuell das Futter leicht anfeuchten.

Staffelpreise pro kg:
bis 2,5 kg bis 5 kg bis 10 kg bis 25 kg
19,90 € 19,50 € 19,10 € 18,50 €
Sie können jede beliebige Menge bestellen. Die genannten Preise verstehen sich ausschließlich bei Versandzustellung und zzgl. Versandkosten. Alle Preise incl. MwSt.
kg 
Diese Seite empfehlen: