Teufelskralle

Sie sieht wirklich gruselig aus – die namensgebende Frucht der Afrikanischen Teufelskralle. Doch der äußere Schein trügt. Die Speicherknolle der Teufelskralle enthält wichtige Wirkstoffe. Traditionelle Verwendung: Für gesunde Gelenke, Abschwellung bei Ödemen, bei leichten Schmerzen.

Der lateinische Name der Teufelskrallenwurzel ist Harpagophyti radix. Diese Wurzel stammt ursprünglich aus Namibia und aus Südafrika. In der Teufelskralle sind enthalten: Harpagosid, Harpagid, Procumbid, Flavonoide, Mono- und Oligosaccharide, Acteosid, Isoacteosid und Harpagochinon.

In der traditionellen Anwendung soll die Teufelskrallenwurzel entzündungshemmend, abschwellend und leicht schmerzlindernd sein und wird deshalb bei Gelenkserkrankungen des Pferdes verwendet.

Die fein geschnittene Teufelskrallenwurzel sollte abends in in einer Tasse mit kalten Wasser, Apfelsaft oder Zucker-Wasser eingelegt werden. Am nächsten Tag wird das Einweichwasser zusammen mit den Wurzeln dem Pferd unter das gewohnte Futter gemischt. Durch das Einweichen (Kaltauszug der Wurzeln) werden die doch recht harten Teufelskrallenwurzeln leichter verdaulich und besser im Magen-Darm-Trakt aufgeschlossen und verwertet. Auch im Einweichwasser befinden sich dann die gesunden Stoffe der Teufelskrallenwurzel in gut aufgeschlossener Form, sodass sie vom Pferd besser aufgenommen werden. Der Apfelsaft (bzw. das Zucker-Wasser) sorgt für einen besseren Geschmack der leicht bitter schmeckenden Wurzel. Bei Cushing, EMS, Diabetes und Hufrehe sollte auf Zucker oder Apfelsaft verzichtet werden.

Teufelskralle sollte nicht dauerhaft verabreicht werden, sondern nur bei Bedarf, circa ein- bis viermal pro Jahr ungefähr sechs Wochen lang. In seltenen Fällen kann Teufelskralle die Magenschleimhäute reizen, dann kann zur Stabilisierung der Schleimhäute Kanne Fermentgetreide ergänzend gefüttert werden. So kann bei Bedarf die Teufelskrallenwurzel auch ein wenig länger gegeben werden. Hat das Pferd Geschwüre im Magen-Darm-Trakt, sollte Teufelskralle nicht gegeben werden, da die Schleimhäute sonst noch zusätzlich gereizt werden könnten.

Verwendung:
Anwendung: Einem großen Pferd kann man täglich 30 Gramm eingeweichte Teufelskrallenwurzel geben für etwa 6 Wochen (1,3kg), einem Kleinpferd oder Pony können täglich circa 20 Gramm verabreicht werden (0,9 kg).

Staffelpreise pro kg:
bis 2,5 kg bis 5 kg bis 10 kg bis 25 kg
26,80 € 26,50 € 26,10 € 26,80 €
Sie können jede beliebige Menge bestellen. Die genannten Preise verstehen sich ausschließlich bei Versandzustellung und zzgl. Versandkosten. Alle Preise incl. MwSt.
kg 
Diese Seite empfehlen: