Autor Thema: durchgedrehtes Pferd  (Gelesen 9159 mal)

sabi

  • Gast
durchgedrehtes Pferd
« am: 21 Mai 04 20:58 »
hi ich habe ein kleines Problem. Meine Stute will nicht mehr aus ihrer Box auch wenn es nur auf die Weide geht. Sie weigert sich, stemmt die Beine in den Boden und schnappt nach jedem der sie angreift. Ich weiß nicht welche Ursachen das haben könnte da sie vor einigen Tagen noch ganz normal war. Der Tierarzt war schon da hat sie untersucht hat aber auch nichts gefunden. Er meint das es vielleicht etwas physisches wäre. Jedenfalls braucht man drei Helfer um sie aus der Box zu bekommen und das dauert auch seine Zeit. Ich meine welches Pferd geht nicht gerne auf die Koppel???????
Wisst ihr vielleicht was??????
LG Karen

Susi

  • Gast
Re: durchgedrehtes Pferd
« Antwort #1 am: 22 Mai 04 08:03 »
Hallo,
mein Pony will auch öfters nicht raus. Wenn ich ihn an den Führstrick hänge und mit der Gerte seine Gruppe antippe geht er mir aber raus. Es sei denn wenn er Hufrehe hat, dann geht da gar nichts.
Mit Leckerli hast Du´s schon versucht, oder? Was macht er wenn Du die Boxentür offenläßt, dich einige Meter davor mit einem Leckerbissen davor hinhockst? Wird er da neugierig?

Ich hoffe Dein Pferd hat nichts psychisches . Ich kenn mich da nicht so genau aus, aber ein Pferd wurde bei uns eingeschläfert da es sehr große Schmerzen hatte, öfters nicht mehr aufstehen konnte und wie wild um sich gebissen hat. Kein Tierarzt fand die Ursache raus.

Wie alt ist Dein Pferd?

Oder gibt es einen Grund warum er nicht auf die Koppel will?  Vielleicht ist es ja wie bei meinem Sohn im Kindergarten. Da will er auch nie hin. Wär ja möglich das er nicht auf diese Koppel will.

Silver will ja nicht geritten werden. Oft geh ich deshalb nur spazieren mit ihm - jetzt sowieso da es ihm mit der Atmung nicht so gut geht.

Liebe Grüße,
Susi
http://www.meinewebseite.net/silverdollar

Tomm

  • Global Moderator
  • Profi
  • *****
  • Beiträge: 109
    • http://www.weigelt-computer.de
Re: durchgedrehtes Pferd
« Antwort #2 am: 22 Mai 04 20:44 »
Hi,

eventuell könnte es sein, daß dein Pferd kurz vor einem Reheanfall steht. Oder, daß ihm aus einem anderen Grund die Hufe/Beine wehtun, z.B. bei einem Hufgeschwür. Auf jeden Fall würde ich danach gezielt den Tierarzt fragen und auch mal die Hufe abdrücken lassen. Falls es Rehe im Anfangsstadium sind hast du jetzt noch gute Chancen, einem richtigen Reheschub zu entgehen.

Gruß Tommy
Gruß Tommy

"Es gibt so viele Leute mit Pferden in Deutschland und ich wünsche mir, daß es noch mehr Pferdeleute werden!"

(Hans-Heinrich Isenbart bei seiner Verabschiedung am 19.07.2004 in der Aachener Soers)

sabi

  • Gast
Re: durchgedrehtes Pferd
« Antwort #3 am: 22 Mai 04 22:10 »
hi danke aber der Tierarzt hat sie wirklich gut untersucht von Kopf bis Fuß. Und heute war der Hufschmied da aber hat gesagt das er nichts finden könnte( Hufrehe ......) Sie ist jetzt 9 Jahre alt und ging sehr gerne auf die Koppel. Wenn man sie einmal draußen hat ist sie wieder ganz normal und beim Reinholen von der Koppel drängt sie zwar ein bisschen aber ist ansonsten sehr brav. Das mit den Leckerlis habe ich natürlich schon probiert trotzdem danke. Mit den Leckerlis bring ich sie zwar alleine aus dem Stall aber auch nur wenn ich ihr für jedenSchritt ein Leckerli gebe. Das mit der Türe ist keine schlechte Idee.
Komische Sache. Mein Vater will jetzt einen Tierarzt der sich auf physischKRANKE Pferde spezialiesirt holen. Lg Karen

Rosi1384

  • Super-Poster
  • ****
  • Beiträge: 76
Re: durchgedrehtes Pferd
« Antwort #4 am: 24 Mai 04 22:04 »
Hallo Sabi!!!
Versuch es einmal, ohne Gerte und ohne alles, mein Pferd wollte immer nicht von der Koppel gehen, und dann bin ich zu ihm hin gegangen, und habe so lange auf ihn eingeredet, bis er dann doch mit mir mit gegangen ist. Zur Hilfe brauchst du blos einen Führstrick, aber ohne Panikhacken. Denn nimmst du den Strick so fest es geht an, (am besten währe, wenn du ein Knotenhalfter noch dazu Benutzen würdest) so das druck auf den Nacken ist, und wenn er einen schritt vor gemacht hat, lobst du ihn mit der Stimme, dann nimmst du den Strick wieder an. Das machst du so lange bis das Pferd kapiert hat, das wenn er braf mit geht, kein druck drauf ist. Mein Pferd hat es dann zimlich schnell gekonnt!!!

Liebe Grüße!!!
Rosi
ey leute!!!

Schreibt mir einfach!!!

Das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde!!

Liebe Grüße!!
Rosi

Silvia Gremmler

  • Gast
Re: durchgedrehtes Pferd
« Antwort #5 am: 25 Mai 04 14:11 »
Viele Pferde sehen in ihrer Box das Zuhause.Dort bekommt es sein Futter,dort schläft es,und so verteidigen manche Pferde dieses Zuhause,gegen ihre Konkurenten.Einen Eindringling in seine Box sieht Dein Pferd evtl.auch in Dir!Leider stehen viele Pferde 23 Stunden im Stall!Manche Pferde sind kaum in ihrem Leben auf Weiden gewesen.Evtl. hatte sie hatte auf der Weide mit einem anderen Pferd einen heftigen Konflikt,welches bei ihr in schmerzhafter Erinnerung geblieben ist!
Wie lange hast Du schon Dein Pferd?Verfolge falls es möglich ist die Vergangenheit Deines Pferdes.
Vor allem immer ruhig an das Pferd herantreten.Keine Angst zeigen!Evtl.hat Dein Pferd einen Pferdefreund,daß auch mit auf die Weide gehen kann.Dann beruhigt dieses Pferd vielleicht das Gemüt Deines Pferdes.Immer wieder ruhig auf das Pferd zugehen,ihm gut zureden,evtl. mit Belohnungen für gutes Benehmen loben.Mit Strafe erreichst Du nur das Gegenteil! Gruß,Silvia