Autor Thema: Alternative für Lungenspühlung  (Gelesen 5571 mal)

Pepe

  • Gast
Alternative für Lungenspühlung
« am: 22 Mai 02 11:28 »
Hallo,

An alle die hustende Pferde haben, wo vielleicht der Schleim total festsitzt und es angeblich keinen anderen Ausweg geben soll, als eine
Lungenspühlung !
Ich habe jetzt von einer Art '' Inhalationskammer '' gehört, das soll eine geschlossene Box sein in die man das Pferd stellt.
In diese Box fließt dann sehr langsam  Schleimlösender Dampf ein, der
sogar hartnäckigsten Schleim lösen soll.
Erkundigt Euch am besten mal bei Euren Tierärzten darüber, soll eine
gute Alternativer für Lungenspühlungen sein.
Von Lungenspühlungen kommt ja sowieso immer mehr ab.
Mein alter TA hat mich leider nicht darüber informiert, und wir
haben mein Pferd spühlen lassen, ich hätte auf jeden Fall diese
Kammer ausprobiert.

Viel Glück
Eure Petra

Rita

  • Gast
RE: Alternative für Lungenspühlung
« Antwort #1 am: 23 Mai 02 22:47 »
Hallo Petra,
es würde mich interessieren, wo eine solche "Box" sein soll.
Vielleicht könntest Du mir dies mitteilen. Jedenfalls gibt es
dieses hier ín unseren Kliniken derzeit nicht. Zu den Lungenspühlungen,die glücklicherweise immernoch ein letzten Weg
darstellen, sollten wir froh über diese Möglichkeit sein.
Derzeit gibt es ca. 6oo.ooo Pferde, wovon zwischenzeitlich bereits
jedes 4. Pferd an "Hustenkomplex" erkrankt ist. Eine sehr traurige
Tatsache. Meine Studie an welcher ich zur Zeit arbeite stellt sehr
fest, woran es hapert und wo die Problematik stark verbessert werden
könnte. Heilmittel und Vorsorge sind äußerst wichtig, aber man darf
nie vergessen, dass bei bestimmten Indikationen die Schulmedizin
nicht umgangen werden darf. Die Lungensrühlung gehört dazu, also
bitte nicht wegreden.
Über weiter Info von Dir ich trotzdem sehr dankbar.

mfg
Rita
THP-Anw. FB Pferde

Pepe

  • Gast
Hallo Rita
« Antwort #2 am: 24 Mai 02 12:36 »
Hallo Rita,
Ich will die Lungenspühlung nicht schlecht machen, doch viele Ärzte
behaupten das man davon weggekommen ist ??!! Oder immer mehr
wegkommt.
Mein Neuer Tierarzt ist der Meinung das gerade bei uns in der Gegend
Heidelberg/Walldorf/Meckesheim unheimlich viel Pferde husten würden,
das läge wohl an unserem schlechten u. vertaubten Heu.
Er war lange in der Kölner Gegend beschäftigt und dort würde man nur mit
( Heu ) Silage füttern, was wohl, wenn sie gut gemacht ist, am besten sei !

Im Moment mache ich meinem Criollo das Heu naß und sie bekommt zusätzlich
Ägyptisches Schwarzkümmelöl, kann noch nicht sagen ob es was bringt, beim reiten
hustet sie 2-3 x ab, aber nicht immer.
Ich denke solange der Schleim raus geht ist es in Ordnung, oder muß sie nach einer
Spühlung völlig aufhören zu husten ?? Dei Spühlung ist ca 3 Monate her.

Naja da werd ich ja sowieso meinen TA noch Fragen stellen.

 Herr Hildenbeutel      (0 62 26) 4 22 19 er gibt dir sicherlich gerne Infos über diese Kammer,
  vielleicht kannst du mir die Städtenamen der Kliniken weiterreichen, damit ich nicht immer
 seinene Telefonnr.  weiterreichen muß . Ich weiß nicht genau wann ich ihn wieder sehe
 hoffentlich erst zur nächsten Impfung.

Ach ja noch was, es sind vor allem viele Criollos krank, werden wohl bei uns unterfordert
und bekommen zuviel Futter, die können daher in Europa nicht ihr Immunsystem erhalten.

hoffe du kannst was mit den Infos anfangen

Bis dann
Petra

Imke

  • Gast
Re: Alternative für Lungenspühlung
« Antwort #3 am: 22 März 04 09:22 »
Hallo Petra!

Ich habe das mit der Inhalationskammer ausprobiert. Das war im November letzten Jahres. Zuerst ging es ihr echt gut. Kein pumpen mehr... Leider hat das aber wohl nicht genug geholfen. Wir sind jetzt wieder da wo wir vorher waren. Jetzt meint der TA die letzte Chance wäre eine Lungenspühlung. Er hat mir aber auch gesagt das die Wirkung evtl nicht lange anhält, ich also in einem Jahr wieder vorm gleichen Problem stehe. Wollte Dich nun fragen wie Dein Pferd auf die Lungenspühlung reagiert hat und ob es noch immer beschwerdefrei ist. Wäre mir echt ne Hilfe. Ich weiß nicht was ich machen soll! Vielen Dank im Voraus.
Imke