Autor Thema: Wer kann helfen?  (Gelesen 7457 mal)

LaikaG

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Wer kann helfen?
« am: 5 Februar 06 15:04 »
Hallo
Leider habe ich keine Ahnung, was mein Pferd hat. Ich beschreib euch die Krankheit einfach mal, vielleicht weiß ja jemand etwas. Mein Pferd hat ständig ein Jucken in der Nase und versucht sich ständig zu reiben, was beim Reiten ziemlich störend ist, da sie sich überhaupt nicht mehr konzentriert. Allerdings hat sie das nur, wenn sie arbeiten muss, in der Box habe ich noch nichts bemerkt. Es ist auch nicht das ganze Jahr über, es kommt und geht, aber nicht regelmäßig, also nicht zu bestimmten Jahreszeiten. Habe natürlich schon den Tierarzt gerufen, als der da war, hat sie aber nichts mehr gemacht. Ich habe auch schon mehreren Tierärzten die Symptome beschrieben, doch keiner weiß Rat. Würde mich über jede Hilfe von euch freuen.

kaddy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Hm ?!?!
« Antwort #1 am: 8 Mai 06 15:13 »
Hallo Laika,

dies ist mein erster Besuch im Forum, ich hoffe ich kann die Regeln  :wink:

Ich weiß nicht so recht, hätte 2 Ideen, die eine wäre in der Tat eine simple Allergie die im Freien (also beim Reiten) auftritt.
Würde da auf einen Heilpraktiker zurückgreifen, die andere wäre vielleicht weit hergeholt, aber meinst du sie/er könnte es micht Absicht machen, weil keine Lust und intelligent genug?!

Es gibt nämlich solche Pferde !

Viele Grüsse
Kaddy
ehandel alles und jeden so wie du selber behandelt werden möchtest!!!

Tiere sind doch die besseren Menschen!

Sus*chen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Schon mal an Headshaking gedacht
« Antwort #2 am: 5 Juni 06 19:43 »
Mir geht es genau so- egal ob Winter oder Sommer, ob drin oder draussen schlägt sie mit dem kopf. Manchmal mehr oder auch selten gar nicht. an reiten oder arbeit auf dem platz ist da meist nicht zu denken. stelle meine gerade auf Späneeinstreu um, weil ich der meinung bin, dass meine auf irgendetwas allergisch reagiert.
Mal sehen, jedenfalls bringen mir Nasennetzte keine linderung - schau mal unter www.headshaking.com - auf mein pferd trifft da so einiges zu.
LG Suse

Krümel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Wer kann helfen?
« Antwort #3 am: 2 November 06 11:57 »
ICh kenne solche ticks auch von dem Pferd (Pony) das ich des öfteren reite. wenn ihr was nicht passt tut sie auch so als würde ihr irgendwas weh tun oder sie jucken obwohl alles in ordnung ist.
ich würde dir vorschlagen mal spaziergänge zu machen und schaun ob es da auch so ist und ob es auf der koppel auch auftritt

Gruß caro

franzeska

  • Gast
Headshaking???
« Antwort #4 am: 3 November 06 17:23 »
Hallo Ihr.
ich tippe mal auf headshaking.
um darüber mehr zu erfahren, braucht ihr nur in die Googelleiste :headshaking eingeben. Da erscheinen dann sehr gute, fachliche und sachliche Beiträge zu der Krankheit. Auch tipps, was man dagegen machen kann.

Vieleicht hilft es ja?
LG an alle.

Lotti

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Wer kann helfen?
« Antwort #5 am: 11 November 06 08:13 »
Hallo,

ich tippe auch auf Headshaking. Meistens befinden sich sog. Pilzsporen in der Nase und in den Atmungsorganen.
Habe in meiner langen Praxislaufbahn schon viele Pferde sehr erfolgreich mit der Bioresonanztherapie davon befreit.
Bei meinem letzten Fall war das Pferd seit 1 Jahr nicht mehr reitbar.
schaut mal bei

http//:www.pferdepraxis.beep.de

Lg
Lott[/url]
Natur heilt......