Autor Thema: Giersch in der Pferdefütterung?  (Gelesen 8360 mal)

skyrider

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Giersch in der Pferdefütterung?
« am: 10 Juni 08 13:37 »
Hallo liebe Foris,
vielleicht kann mir von Euch jemand helfen, ich habe im I-Net schon gesucht, aber nichts zu dem Thema gefunden.
Ich habe eine Menge Giersch in einer Ecke unseres Gartens, den die Pferde auch immer mal stundenweise als "Ersatzweide" benutzen können. Jetzt bin ich etwas unsicher, ob der Giersch vielleicht schädlich sein könnte. Ich habe zwar noch nicht beobachtet, dass eines der Pferde davon gefressen hat, aber man weiß ja nie.
Andererseits ist der Giersch ja auch als Heilkraut gegen Rheuma, Gicht und allerlei anderen Krankheiten bekannt (bei Menschen), vielleicht könnte ich ihn ja in getrocknetem Zustand doch an die Pferde verfüttern....?

lg skyrider

christa

  • Global Moderator
  • Super-Poster
  • *****
  • Beiträge: 94
Re: Giersch in der Pferdefütterung?
« Antwort #1 am: 10 Juni 08 15:35 »
Hallo Skyrider,

ich habe alle meine Kräuterbücher durchgelesen und nichts negatives über Giersch gefunden (in Bezug auf Mensch und Tier). Unsere Pferde fressen auf jeden Fall Giersch und bis heute sind sie noch nicht umgekippt :-)....

Viele Grüße von Christa Malcher (THP für Pferde)

skyrider

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Giersch in der Pferdefütterung?
« Antwort #2 am: 10 Juni 08 15:46 »
Hallo Christa,
danke für die Antwort, dann bin ich beruhigt.
Fressen Deine Pferde es "vom Stängel" oder lieber getrocknet?

lg skyrider

christa

  • Global Moderator
  • Super-Poster
  • *****
  • Beiträge: 94
Re: Giersch in der Pferdefütterung?
« Antwort #3 am: 11 Juni 08 09:12 »
Hallo,

unsere Pferde fressen Giersch frisch und getrocknet. Falls das Deine Pferde aus irgendeinem Grund ablehnen sollten, dann lass sie einfach in Ruhe. Sie werden schon wissen was sie brauchen bzw. was ihnen schmeckt.

Viel Spaß beim Pferde füttern

Christa (THP für Pferde)

DagmarK

  • Regular
  • ***
  • Beiträge: 46
Re: Giersch in der Pferdefütterung?
« Antwort #4 am: 14 Juni 08 07:50 »
Hallo Skyrider,
da ich meinem Pferd regelmäßig Giersch aus dem Garten mitbringe, hab ich dann doch noch schnell mal in meinen Büchern nachgesehen: bei Ingolf Bender, Pferdeweide, fand ich nichts Nachteiliges über Giersch, wurde nur erwähnt. Im Heilkräuterbuch für Pferde stand Giersch gar nichts drüber drin, aber in einem Buch Heilpflanzen für Menschen stand: entwässernde, blutreinigende Wirkung, Bereicherung für jeden Frühlingssalat...allerdings sollte man aufpassen dass man ihn nicht mit dem giftigen Scherling verwechselt, ob der allerdings auch für PFerde giftig ist, weiss ich nicht.
Also, ich finde das Zeugs (Giersch) schmeckt furchtbar, aber mein Pferd findet es lecker..de groetjes, Dagmar aus NL