Autor Thema: Hilfe, schöne Fjordimähne geht aus  (Gelesen 3532 mal)

betti

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 12
Hilfe, schöne Fjordimähne geht aus
« am: 22 Oktober 13 17:01 »
Wir haben seit einiger Zeit auch einen Sandplatz, auf dem sich unsere Herren mit Vorliebe wälzen. Abgesehen davon daß mein Fjordi nun gelb-orange ist ;), geht ihm seine wunderschöne lange schwarz-weiße Mähne aus. Ich finde oft lange Strähnen im Stall. Kann das mit dem Sand zusammenhängen oder ist es ein Zeichen für ein beginnendes Ekzem? Gruß Betti

christa

  • Global Moderator
  • Super-Poster
  • *****
  • Beiträge: 94
Re: Hilfe, schöne Fjordimähne geht aus
« Antwort #1 am: 22 Oktober 13 19:12 »
Liebe Betti,

Deinen Beschreibungen nach, könnte es sich bei Deinem Fjordi um folgendes handeln:

* Selenmangel
* Zinkmangel
* Stoffwechselstörungen
* hormonelle Störungen
* falsches Bürsten der Mähne
* etc.

Ich tippe tendenziell  auf Selenmangel. Du kannst den Tierarzt kommen lassen und den Selenspiegel per Blutuntersuchung feststellen lassen.

Ich wünsche Euch beiden alles Gute!

Christa Malcher

betti

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Hilfe, schöne Fjordimähne geht aus
« Antwort #2 am: 22 Oktober 13 20:34 »
Danke für die schnelle Antwort, liebe Christa! Ich hab grad bei meinem Futter nachgeschaut: in 1kg Futter sind 0,6mg Selen. Ist das wenig oder viel?

christa

  • Global Moderator
  • Super-Poster
  • *****
  • Beiträge: 94
Re: Hilfe, schöne Fjordimähne geht aus
« Antwort #3 am: 23 Oktober 13 11:03 »
Ein Fjordpferd benötigt pro Tag circa 1000 mcg Selen. Ausschlaggebend ist, ob bei Euch im Boden Selebmangel ist, demnach also auch im Heu oder frischem Gras. Ein Fjord frisst pro Tag 7-10kg Heu oder Weidegras und vielleicht 1 kg Kraftfutter. Deswegen kann ich Dir auf Deine Frage leider nicht antworten. Du wirst um eine Blutuntersuchung nicht herum kommen.

betti

  • Frischling
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Hilfe, schöne Fjordimähne geht aus
« Antwort #4 am: 27 Oktober 13 06:42 »
Mir wurde von anderen Pferdebesitzern von einer Blutuntersuchung zu diesem Zweck abgeraten bzw. sie haben gesagt, daß es nicht vielbringt, weil EINE Blutuntersuchung nur eine Momentaufnahme sei und nichts über den tatsächlichen Mangel oder Nichtmangel aussage??? Man müsse dann schon mehrere Untersuchungen über einen längeren Zeitraum machen. Das klingt schon einleuchtend, ist ja beim Menschen auch so. Mir wurde zu einer Haaranalyse durch den Tierheilpraktiker geraten.- Und : wie kann ich falsch bzw. richtig putzen?  :-\ lg Betti