Autor Thema: Herbstzeitlose im Heu  (Gelesen 4318 mal)

Anitteb

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Herbstzeitlose im Heu
« am: 6 Mai 20 18:23 »
Ich füttere seit einiger Zeit meinem 20 jährigen Fjordi Heu dazu, weil es beim Stallbetreiber zu wenig gibt. Jetzt haben wir die getrockneten Kapseln der Herbstzeitlose im Heu gefunden :-\ was kann ich tun, um ihn zu entgiften? Ich weiß natürlich nicht, ob es überall drin war und wieviel....liebe Grüße Anitteb

christa

  • Global Moderator
  • Super-Poster
  • *****
  • Beiträge: 98
Re: Herbstzeitlose im Heu
« Antwort #1 am: 8 Mai 20 09:45 »
Guten Morgen,

Sie können Ihrem Fjordi pro 100 kg Körpergewicht täglich sechs Gramm Mariendistelkraut geben. Mariendistelkraut kann zur Unterstützung für die Entgiftung der Leber gegeben werden. Insgesamt sollte man es mindestens sechs Wochen füttern oder auch über einen längeren Zeitraum, falls notwendig. Die Leberwerte kann man beim nächsten Tierarztcheck auch überprüfen lassen, dann ist man auf der sicheren Seite.

Viele Grüße,

Christa

Anitteb

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Herbstzeitlose im Heu
« Antwort #2 am: 9 Mai 20 09:27 »
Vielen Dank für die Antwort, das werde ich tun. Ich frage mich nur wie oft das wohl vorkommt ohne dass man es weiß, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass jeder Landwirt vor dem mähen seine Wiese absucht, gerade bei den heutigen großen Flächen...liebe Grüße