Autor Thema: Mein Pferd mag das meiste Futter nicht!  (Gelesen 12744 mal)

ameise

  • Gast
Mein Pferd mag das meiste Futter nicht!
« am: 12 Oktober 01 10:11 »
Ich habe ein Problem. Mein Pferd frisst ausser Kraftfutter so gut wie gar nichts. Weder Mais, noch Hafer noch Mash noch Rübenschnitzel. Er mag kein Brot, die meisten Lekkerlies mag er auch nicht. Die Kräuterabo nimmt er allerdings (!)
Dazu kommt, dass er mit 4 Jahren natürlich noch in der Wachstumsphase ist und dafür auf jeden Fall mehr als Kraftfutter und Heu braucht.

Wisst Ihr einen Rat was ich noch versuchen könnte?

Wie kann ich den Appetit meines Pferdes anregen?

Bin für jede Hilfe dankbar.

Gruß

Ameise

Christof

  • Gast
RE: Mein Pferd mag das meiste Futter nicht!
« Antwort #1 am: 12 Oktober 01 12:27 »
ameise schrieb:

> Lekkerlies mag er auch nicht. Die Kräuterabo nimmt er
> allerdings (!)

:-)

Sorry, aber da muß ich kurz mal grinsen. Sag dem Pferd einen ganz speziellen Gruß von Deganius: danke für _das_ Lob!

Christof

Christa

  • Gast
RE: Mein Pferd mag das meiste Futter nicht!
« Antwort #2 am: 18 Oktober 01 11:48 »
Hallo,

Du könntest ein wenig Mineralfutter mit einem ganz kleinen Schuß Obstessig vermischen und dann unter das Kraftfutter geben. Wenn Dein Pferd zusätzlich ausreichend Heu bekommt, also mindestens 1kg pro 100kg Gewicht/Tag, dann dürfte Deinem Pferd nichts fehlen. Üblicherweise gibt man circa 50-100g Mineralfutter pro Tag, je nachdem, wieviel Heu Dein Pferd erhält und je nach Bodenverhältnissen in Deiner Gegend.

Christa

Ameise

  • Gast
RE: Mein Pferd mag das meiste Futter nicht!
« Antwort #3 am: 18 Oktober 01 13:08 »
Hallo Christa!
Mein Pferd bekommt ausreichend Heu und zusätzlich momentan noch ca. 4 kilo Kraftfutter plus Kräuterabo.
Er wiegt ca. 500 kg
Er hat zwar einen Heubauch, aber an Flanken und Kruppe ist er sehr eingefallen und fängt auch schnell an zu schwitzen.

Nur Mineralfutter reicht da also nicht aus!

Christa

  • Gast
RE: Mein Pferd mag das meiste Futter nicht!
« Antwort #4 am: 19 Oktober 01 10:07 »
Hallo,

Dein Pferd scheint ausreichend versorgt zu sein. Ein Heubauch und eingefallene Flanken könnten ein Hinweis sein, daß Dein Pferd stark verwurmt ist. Vielleicht verträgt es deswegen auch bestimmte Futtermittel nicht so gut. Eine Kotuntersuchung bei einem Tiergesundheitsdienst kostet nicht mehr als 20 DM und Du kannst danach die entsprechende Wurmkur aussuchen. Eventuell ist es sinnvoll nach 3 Wochen nochmal eine Wurmkur zu geben, wenn Dein Pferd sehr stark  verwurmt sein sollte.

Pferde sollten etwa 4x im Jahr entwurmt werden, wenn täglich ausgemistet wird. Falls seltener gemistet wird, was in manchen Offenställen der Fall ist, ist es unter Umständen sinnvoll auch öfters als 4 x zu entwurmen.

Es kann natürlich auch organische Gründe haben, weshalb Dein Pferd eingefallene Flanken hat. Da kann Dir nur ein Tierarzt weiterhelfen.

Nicole

  • Gast
RE: Mein Pferd mag das meiste Futter nicht!
« Antwort #5 am: 16 Dezember 01 22:34 »
Viele Leute schwören auf Milchpulver. Oder auf Babymilchpulver. Ein 4jähriger ist wirklich noch voll am wachsen. Was sagt sein Blutbild? Wird er regelmäßig entwurmt (es gibt keine Wurmkur für Pferde gegen Bandwürmer!) und sind die Zähne nachgeguckt? Mein Pferd war immer mager, 17 Jahre lang. Seit ich ihn vor zwei Jahren bekommen habe, Blut warsuper i. O. -Selen ein wenig zu niedrig und munter war er auch. Durch eine spezielle Kotuntersuchung mit gesättigter Zuckerlösung haben wir einen Bandwurmbefall festgestellt. Ein halbes Jahr danach, war er ein anderes Pferd!
Gehst du aufs Turnier? Wenn nicht, solltest du evtl. mal mit deinem TA sprechen, ob er ihm nicht mal ein wenig auf die Sprünge helfen kann. Allerdings läuft so etwas unter Doping und sollte wirklich nur nach Ursachenklärung und kurz gegeben werden. Oft hilft auch eine Änderung in der Haltung. Meiner stand 17 Jahre lang im Stall. Seit dem er Offenstallpferd ist, webt und koppt er nicht mehr- seit 1,5 Jahren nicht mehr.
Viel Glück.

Ameise

  • Gast
RE: Mein Pferd mag das meiste Futter nicht!
« Antwort #6 am: 9 Januar 02 09:25 »
Mittlerweile sind ja schon ein paar Monate vergangen. Mein Pferd ist mittlerweile umgezogen, Kotprobe und Blutbild sind okay, Zähne sind ebenfalls in Ordnung.
Das Problem mit den eingefallenen Flanken hat sich ein wenig gebessert, aber leider sieht man die Knochen noch immer sehr. Ich habe anhand dieser Formel, die man häufig liest sein Gewicht berechnet und bin auf 502 kg bei 1,60m Stockmaß gekommmen.
Er bekommt morgens (7.00 Uhr) Heu zum Sattessen, etwas später ca. 1 kg Hafer und 1 kg Pellets. Von 11 bis 16 Uhr Weide ohne Zufütterung. Gegen 16.00 Uhr reite ich meistens danach bekommt er von mir ca. 1 kg Müsli (Derby Country), 1/2 kg Bruchmais, 100 ml Sonnenblumenöl, Kräuterabo, Äpfel und/oder Möhren.
Abends (17.00 Uhr) bekommt er wieder Heu und Silage soviel er mag und gegen 18.00 Uhr 1 kg Hafer und 1kg Pellets.

Trotzdem nimmt er nicht zu. Er wird ca. 5 mal die Woche geritten.

Hat noch jemand eine Idee?

Gruß

Ameise

Dagmar Haller

  • Gast
RE: Mein Pferd mag das meiste Futter nicht!
« Antwort #7 am: 11 März 02 09:40 »
Hallo Nicole, ich glaube Du bist nicht richtig informiert! Es gibt sehr wohl Wurmkuren gegen Bandwürmer! Die Firma Bayer hat Droncit für Pferde auf den Markt gebracht. Und solange es dieses nicht gab konnte man Droncit vom Tierarzt spritzen lassen. Auch Banminth doppelt dosiert hilft sehr gut, man kann die Bandwurmglieder einen Tag später im Kot sogar gut sehen.

Gruss Dagmar

Dagmar Haller

  • Gast
RE: Mein Pferd mag das meiste Futter nicht!
« Antwort #8 am: 11 März 02 09:46 »
Mache doch einfach mal eine Wurmkur gegen Bandwürmer. Die Kotuntersuchung und das Blutbild geben leider nicht immer Aufschluss darüber, ob Würmer da sind oder nicht. Der Tierarzt kann entweder Droncit spritzen und zwar zweimal im Abstand von 14 Tagen oder Du kaufst die Droncit-Paste von Bayer. Danach alle 8 Wochen gegen BAndwürmer entwurmen.
Ich hatte auch so ein Pferd und nach der Wurmkur und einer Futterumstellung auf "Marstallfutter" war das Problme verschwunden. Heute ist er 23 Jahre alt und richtig schön rund.

Anonymous

  • Gast
Re: RE: Mein Pferd mag das meiste Futter nicht!
« Antwort #9 am: 4 Oktober 05 20:59 »
Hallo!

Dein Pferd bekommt eindeutig eigentlich zuviel Futter. Eingefallene Flanken können auch der Grund von Wassermangel sein, dass kommt aber nciht daher, dass er nicht die Möglichkeit hat genug zu trinken, sondern dies einfach nciht tut. Es kann aber auch befall von Würmern sein, wenn DU jedoch mindestens vier Mal im Jahr eine Wurmkur machst und die Box oder den Stall danach wirklich sauber machst solte es nciht daran liegen. Eingefallene Flanken sind oft auch ein psychisches problem, ein Zeichen dafür, dass sich das Pferd nciht wirklich wohl fühlt. Tiere können sich mit uns nicht unterhalten, wir sind darauf angewisesen, ihre Symptome zu deuten. Sollte es wirklich eine psychische URsache haben, so wird dies auch kein Tierarzt feststellen, dass kann nur jemand der das Tier gut kennt, nämlich du. Ist Dein PFerd Rang niedrig? Dann könnte es durch aus eine seelische Sache sein, aber auch bei Boxenhaltung, oder wenn das Pferd ein anderes PFerd vermisst kann dies vorkommen, hierbei hielft leider keine Medizin. Mein Pferd hatte das auch eine zeitlang, nach einem Stall wechsel, währe er uns fast eingegangen, weil er so schlimm um seinen Freund getrauert hatte. Musik, Vorlesen und lange schmuseeinheiten, haben ihm shcließlich das Leben gerette. Ich hoffe das DU die Lösung für das Problem deines Pferdes auch findest. Übrigens es muss auch keine Ursache geben.