Dillsamen

"Ich hab Senf und Dill, mein Mann muss tun was ich will!". Soweit für Ehemänner. Traditionelle Verwendung: Zur Auswurfförderung bei Husten.

Frühe Formen der Emanzipation – oder Domestikation? – werden dem Dill zugeschrieben, in Form von angeblich bei Hochzeiten seitens der Braut gemurmelten Sprüchen. Von den Ehemännern weg und hin zu den Pferden (wer lässt sich leichter domestizieren?):

Dillsamen werden Pferden traditionell zur Auswurfförderung bei Husten gegeben. Das Dillkraut wird Kühen, Ziegen, Schafen und Pferden für die Milchleistung gefüttert. Der Fettgehalt von Milch soll sich durch das Dillkraut erhöhen. In den Samen sind viel fettes Öl enthalten und auch ätherische Öle, überwiegend D-Carvon. Außerdem sind enthalten: d-Limonen, d-Phellandren, Alpha-Pinen, Beta-Myrcen, Apiol und weitere. Enthalten sind auch Kumarine, Proteine, Phenolsäuren und Bergapten.

Bei älteren Pferden und bei Pferden mit empfindlicher Verdauung, können die Samen über Nacht in kaltem Wasser eingeweicht werden. Dadurch entsteht ein sogenannter Kaltauszug und dieser ist besser verdaulich. Das Wasser wird dann zusammen mit den Samen unter das gewohnte Futter gemischt. Die meisten Pferde mögen die Samen sehr gerne fressen, besonders auch im Kaltauszug.

Verwendung:

Einem großen Pferd mit etwa 500-600 kg Körpergewicht kann man täglich 30 Gramm Dillsamen für sechs Wochen geben (entspricht 1,3 kg), einem Kleinpferd oder Pony pro Tag circa 20 Gramm verabreichen (entspricht 0,85 kg). Dillsamen können unter das gewohnte Futter gemischt werden, eventuell das Futter leicht anfeuchten.

Kilopreise (Staffel):
bis 2,5 kg bis 5 kg bis 10 kg
13,90 € 13,10 € 12,60 €
Sie können jede beliebige Menge bestellen. Die genannten Preise verstehen sich ausschließlich bei Versandzustellung und zzgl. Versandkosten. Alle Preise incl. MwSt.
kg 

Kunden, die Dillsamen kauften, kauften auch:



Diese Seite empfehlen: