Seetang (Mineralfutter)

Sie halten Ihr Pferd dauernd auf Trab? Wer viel leistet, braucht Power: Im Seetang sind viele Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und Spurenelemente enthalten.

Seetang (Ascophyllum Nodosum), auch Knotentang genannt, ist eine Braunalge, die sich als Mineralienzusatz eignet, wenn man seinem Pferd viel Leistung abfordert. Im Seetang sind viele Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und Spurenelemente enthalten. Ascophyllum Nodosum eignet sich besonders zur Zufütterung in jodarmen Gegenden. Die empfohlene Jodmenge für gesunde Pferde lautet: Pro 100 kg Körpergewicht 0,4 mg Jod am Tag geben.

Bei der Gabe von Ascophyllum Nodosum ist daran zu denken, dass diese Alge extrem viel Jod enthält und deshalb nur kurzfristig gegeben werden sollte. Man kann Seetang auch bei einer Unterfunktion der Schilddrüse geben. Ascophyllum Nodosum sollte aber nicht dauerhaft verfüttert werden, weil sonst eine Überfunktion der Schilddrüse entstehen könnte. Empfehlenswert ist eine vierwöchige Kur, ein- bis maximal zweimal pro Jahr.

Wer schon ein konventionelles Standard-Mineralfutter verfüttert, sollte nicht zusätzlich Seetang verfüttern, da das Pferd sonst zu viel Jod aufnimmt. Über die Nieren werden zwar 95 Prozent Jod wieder ausgeschieden, dennoch sollte man mit der Gabe von Jod vorsichtig sein.

Bei Jodmangel kann eine Unterfunktion der Schilddrüse entstehen, die zu verminderten Produktion von Schilddrüsenhormonen führt. Dadurch können sich (müssen aber nicht) diverse Symptome zeigen: Schlechter Appetit, Müdigkeit und Antriebslosigkeit, Fellwechselprobleme oder andere Fellauffälligkeiten, Ödeme (Wasseransammlungen) bzw. Schwellungen der Beine sowie Gewichtszunahme.

Bei Jodüberschuss findet eine verstärkte Synthese von Schilddrüsenhormonen statt, dann können Pferde abnehmen, sie leiden unter innerer Unruhe und Anspannung, sie haben viel Durst und müssen deshalb öfter urinieren, auch Haut- und Fellprobleme treten auf und es kann sich, wie bei der Unterfunktion, ebenfalls ein Kropf bilden.

Vorsichtshalber kann man bei Schilddrüsenunter- oder Überfunktion vom Tierarzt Blut abnehmen und dies im Labor untersuchen lassen. Entsprechend kann man dann den Seetang dosieren. Pferde mit einer Überfunktion benötigen ebenfalls Jod im Futter, allerdings deutlich geringer dosiert.

Seetang paßt besonders gut mit Bierhefe und Kieselgur zusammen und kann auch zusammen mit dem Kräuterabo gefüttert werden.

Verwendung:

Pro Tag sechs Gramm Seetang je 100 kg Körpergewicht. Nicht länger als vier Wochen und maximal zweimal im Jahr geben. Nicht zusammen mit jodhaltigem Mineralfutter oder jodhaltigen Pflanzen geben, damit keine Überdosierung entsteht. Bei Überfunktion der Schilddrüse täglich maximal 0,1 Gramm Seetang pro 100 kg Körpergewicht geben, höchstens vier Wochen im Jahr.

Kilopreise (Staffel):
bis 2,5 kg bis 5 kg bis 10 kg bis 25 kg
12,90 € 12,60 € 12,20 € 12,10 €
Sie können jede beliebige Menge bestellen. Die genannten Preise verstehen sich ausschließlich bei Versandzustellung und zzgl. Versandkosten. Alle Preise incl. MwSt.
kg 

Kunden, die Seetang (Mineralfutter) kauften, kauften auch:



Diese Seite empfehlen: