Knoblauch granuliert

Im Gegensatz zum Menschen sind Pferde sehr wohl Opfer von "Vampiren" – gottlob nicht hierzulande. In unseren Breiten haben es Insekten auf Pferdeblut abgesehen. Knoblauch hat sich hier bewährt, wie auch bei der Darmflora.

Ein Pferd, das im Sommer Knoblauch erhält, ist für Insekten weniger attraktiv. Wegen des in ihm enthaltenen Schwefels hat sich der Knoblauch darüberhinaus für eine gesunde Darmflora bewährt. Und gilt außerdem als verdauungsfördernd. Aber nicht jeder Reiter kann sein Pferd nach der Knoblauchgabe noch riechen. Der Einsatz von Knoblauch ist eben Geschmackssache.

Knoblauch enthält Flavonoide, schwefelhaltige Peptide, Vitamin C, A, B1, B2 und Adenosin. Weil Knoblauch außerdem Allicin, N-Propyldisulfid und Natrium-Propyl-Thiosulfat aufweist, können bei zu intensiver Knoblauchfütterung Durchfall, Anämie oder Gelbsucht auftreten. Auch eine Reizung der Magenschleimhäute ist möglich. Allerdings: Bei Knoblauch in getrockneter Form gilt dies für Großpferde bei einer Gabe von deutlich mehr als 100 Gramm täglich – und dies über Wochen hinweg.

Tipp: Bei sehr magenempfindlichen Pferden können täglich eingeweichte Flohsamenschalen zum Knoblauch gegeben werden. Flohsamenschalen schützen die Magenschleimhäute, da sie viele Schleimstoffe enthalten. Besonders gerne nehmen die Tiere den granulierten Knoblauch an, wenn man ihn mit einem ganz kleinen Schuss Apfelsaft verrührt und dann anschließend unter das gewohnte Futter mischt. Viele Pferde nehmen den Knoblauch aber auch ohne Apfelsaft ein.

Wussten Sie es? In Südamerika gibt es eine Fledermausart, die Pferde beißt und deren Blut trinkt. Dabei scheiden die Fledermäuse den Wirkstoff Draculin (!) aus. Knoblauch (Allium sativum) stammt wohl ursprünglich aus Zentralasien und wird praktisch überall auf der Welt angebaut. Was aber weniger an den zahllosen Vampirfilmen, als an der uralten Küchen- und Heilpflanze selbst liegt. Alles, was Rang und Namen hat in der Geschichte rund um das Mittelmeer – die Ägypter, die Griechen, die Römer – sie kannten und schätzten den Knoblauch. Auch das Mittelalter macht hier keine Ausnahmen. Knoblauch galt als Mittel gegen schlichtweg alles: Zur Vorbeugung vor Krankheiten, zur Erhaltung der Körperkraft, gegen Vergiftungen, bei Erkältungskrankheiten, im Kampf gegen die Pest, gegen Zauber, zur Stärkung der Libido – na ja, wer's glaubt.

Verwendung:

Zehn Gramm Knoblauch pro 100 Kilo Körpergewicht pro Tag geben.

Kilopreise (Staffel):
bis 2,5 kg bis 5 kg bis 10 kg bis 25 kg
9,80 € 9,00 € 8,60 € 8,50 €
Sie können jede beliebige Menge bestellen. Die genannten Preise verstehen sich ausschließlich bei Versandzustellung und zzgl. Versandkosten. Alle Preise incl. MwSt.
kg 

Kunden, die Knoblauch granuliert kauften, kauften auch:



Diese Seite empfehlen: