Mariendistel

Traditionelle Verwendung für Pferde und Menschen: Regenerierung und Entgiftung der Leber, Anregung des Gallenflusses, bei Vergiftungen.

In der traditionellen Verwendung wird die Mariendistel zur Kräftigung und Reinigung der Leber des Pferdes eingesetzt. Sie wird gerne nach einer medikamentösen Therapie zur Unterstützung der Leber gegeben oder immer dann, wenn die Leber des Pferdes stark belastet wurde. Das Mariendistelkraut und die Mariendistelsamen sind beide bekanntermaßen hochwertige Lebermittel.

Die Samen der Mariendistel sollten aber möglichst frisch geschrotet sein, da das darin enthaltene Fett bei gemahlenen Mariendistelsamen bereits nach 4 Wochen ranzig werden kann. Ganze Samen werden manchmal schlecht verdaut, da sie recht hart sind. Darum bieten wir von Deganius das von Pefrden sehr gut verwertbare Mariendistelkraut. In kochend heißem Wasser ist das Silymarin der Mariendistel nicht löslich, deswegen soll das Mariendistelkraut pur und nicht als Tee verabreicht werden.

Die Mariendistel enthält Scharfstoffe, Bitterstoffe, ätherische Öle, Glykoside, nur sehr wenig Alkaloide, Saponine, Silymarin, uvm.

Verwendung:
Einem großen Pferd mit etwa 500-600kg Körpergewicht kann man täglich 30 Gramm Mariendistel für 6 Wochen geben (= 1,3 kg), einem Kleinpferd oder Pony pro Tag circa 20 Gramm verabreichen (= 0,85 kg). Das Mariendistelkraut kann unter das gewohnte Futter gemischt werden, eventuell das Futter leicht anfeuchten.

Staffelpreise pro kg:
bis 2,5 kg bis 5 kg bis 10 kg bis 25 kg
19,90 € 19,60 € 19,10 € 18,70 €
Sie können jede beliebige Menge bestellen. Die genannten Preise verstehen sich ausschließlich bei Versandzustellung und zzgl. Versandkosten. Alle Preise incl. MwSt.
kg 
Diese Seite empfehlen: